Mittwoch, 10. Dezember 2014

[Lets cook together] Zimt-Buttercreme mit gedämpftem Mini-Muffin

Es ist wieder [Lets cook together] - Zeit bei What Ina loves... . Diesen Monat steht das gemeinsame Kochen unter dem Motto "Zimt". Nachdem wir in den letzten Monaten schon einige unserer liebsten zimtigen Rezepte gezeigt haben, standen wir nun von einer kleinen Herausforderung. Aber wir haben es geschafft!


Heute seht ihr bei uns Zimt-Buttercreme mit gedämpften Mini-Muffins. Habt ihr schon mal gedämpfte Muffins probiert? Vom Geschmack her sind die kaum zu vergleichen mit gebackenen Muffins, aber man kann prinzipiell ähnliche Teigrezepte verwenden. Nach unserem Wissensstand stammt diese Art der Muffin-Zubereitung aus Japan und das Ergebnis wird dort als "gedämpftes Brot" bezeichnet. Es gibt diese kleinen Köstlichkeiten von süß bis herzhaft.

Probiert es ruhig mal aus! Bei uns gab es letztes Jahr zu Weihnachten den ersten Versuch und sie waren ruck-zuck weg...

Da es Süßes aktuell bei uns ja gern in Miniatur gibt, haben wir uns Mini-Silikon-Muffinförmchen beschafft - im Grunde haben die Dinger nun Pralinengröße. Die Zimt-Buttercreme gab es dann passend dazu im Mini-Honig-Gläschen. 

Zimt-Buttercreme mit gedämpften Mini-Muffins

Zutaten (für ca. 20 Minis):

  • 70 g Frischkäse
  • 2 EL Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 60 g (Rohr)-Zucker
  • 70 g (Dinkel)-Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 Messerspitze Vanille
  • 45 g Butter
  • 4 TL Sahne
  • 1 TL Zimt
  • 4 TL (Rohr)-Zucker



 Zubereitung:

  1. Alle Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und etwas warm werden lassen.
  2. Butter erwärmen und mit Sahne, Zucker und Zimt gut verrühren. In Gläschen abfüllen und in den Kühlschrank stellen.
  3. Frischkäse mit Zitronensaft, Vanille und Sahne ebenfalls leicht erwärmen und gut verrühren. Das Ergebnis sollte eine cremige Konsistenz haben. 
  4. Eier und Zucker gemeinsam leicht schaumig schlagen. Anschließend Mehl und Backpulver hinzufügen und glatt rühren.
  5. Die Teigmasse unten den Frischkäse heben.
  6. Den Teig mit einem Teelöffel in die Silikonförmchen geben, dabei aber die Förmchen nur zu ca. 2/3 füllen, da der Teig etwas aufgeht.
  7. Nun die Förmchen in einen Dampfgareinsatz stellen und über dem dampfenden Wasser für etwa 10 Minuten garen.
  8. Die Muffins lösen sich anschließend sehr leicht aus den Förmchen, da sie wieder etwas zusammenschrumpfen, wenn sie abkühlen.
  9. Muffins mit Zimtbutter servieren und bei Bedarf mit Haselnusskrokant garnieren... 


Weitere Zimt-Rezepte von uns findet ihr hier:
Bon Appetit, ihr Lieben...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!