Freitag, 5. Dezember 2014

Kokos-Pancakes mit Bananen-Erdnussbutter-Creme und Granatapfelkernen

An einem Tag in der Woche sollte man sich wirklich mal Zeit für ein schönes Frühstück nehmen, oder was meint ihr?



Janine (Hey wait, that's me!) liebt auf jeden Fall ihr Sonntagsfrühstück! 
Und wenn das Sonntagsfrühstück schon am Samstag anklopft, darf es auch hereinkommen.

An den meisten anderen Tage in der Woche sind wir bereits um 7:30 Uhr im Büro. Da bleibt dann vor lauter Hektik keine Zeit für ein aufwendiges Frühstück.

Wenn dann mal Zeit ist, so wie am Sonntag, dann gibt es genau das, wonach das Herz gerade begehrt! Meistens schreit das Herz laut nach Pancakes... so laut, dass bislang nie Zeit für schöne Fotos war. Aber heute haben wir was für euch - mit Bild und Ton Text.

Dank Attila Hildmann haben wir jetzt auch ein Basis-Pancake-Rezept, das ganz wunderbar ohne Ei auskommt. Alternativ zu diesen herrlichen Amaranth-Pancakes kann man auch wunderbare Buchweizen-Pfannkuchen machen, aber dazu ein anderes Mal mehr...

Kokos-Pancakes mit Bananen-Erdnussbutter-Creme und Granatapfelkernen

Zutaten (pro Portion):
  • 50 g Dinkelmehl (630)
  • 120 ml Milch (z.B. Reis-Kokos-Milch)
  • 5 g Agavendicksaft
  • 10-15 g Kokosflocken
  • 1 Messerspitze Salz
  • 6 gehäufte EL Amaranth 
  • 1 Banane
  • 5 g Agavendicksaft
  • 1 EL Erdnussmus Crunchy (salzig mit Stückchen)
  • Granatapfelkerne und Kokosflocken zur Dekoration
Zubereitung:
  1. Die Banane schälen und mit dem Erdnussmus und dem Agavendicksaft zusammen in den Mixer geben und leicht pürieren. Es dürfen ruhig noch kleine Stückchen bleiben.
  2. Das Dinkelmehl mit der Milch und dem Agavendicksaft zu einem glatten Teig verrühren. Die Kokosflocken und Salz einrühren und das Amaranth unterheben. Das Amaranth soll nicht weich werden also hebt es erst kurz vor dem Braten unter.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen (mittlere Hitze) und den Teig mit einem Esslöffel hineinlegen.
  4. Etwa 1-2 Minuten von der ersten Seite braten lassen, dann wenden und die feste Seite leicht flach drücken und weitere 1-2 Minuten braten. Seid beim Braten vorsichtig, bis man etwas Erfahrung mit diesem Teig hat, kann er einem schon schnell mal anbrennen. Das geht erstaunlich fix.
  5. Die Pancakes mit der Bananen-Erdnussbutter-Creme bestreichen und mit Granatapfelkernen und Kokosflocken betreuen.

Habt einen schönen Start ins Wochenende und gönnt euch was Feines!

Kommentare:

  1. Liebe Janine,
    die Pancakes sehen fantastisch aus und sind bestimmt total lecker. Ein sehr interessantes Rezept, welches ich mir abspeicher:-) Ich liebe Wochenendfrühstück auch sehr, man hat Zeit und kann auch was so tolles zubereiten wie deine Pancakes:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sia,

      ja genau. Der Zeitfaktor ist beim Wochenendfrühstück das entscheidende - im Stress funktioniert das alles einfach nicht so gut und außerdem kann man es dann gar nicht recht genießen.
      Liebe Grüße,
      Janine

      Löschen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!