Montag, 8. Dezember 2014

Geschenkidee für geliebte Hobby-Köche

Na, überlegt ihr schon eifrig, was ihr euren Lieben zu Weihnachten schenkt? Nein? Dann solltet ihr langsam anfangen nachzudenken.

Wie wäre es denn mit einer garantiert einmaligen Rezepte-Box? Sie kostet euch nichts außer ein paar Arbeitsstunden und ein paar Nachfüllsticks für die Heißklebepistole und Rohstoffen, die in den meisten Haushalten vorhanden sind. Dem geübten Bastler geht das gewiss auch leicht von der Hand. Bei uns wohnt leider keiner, der das so richtig drauf hatte ;-)

Wir haben längere Zeit online nach eine Box für große Karteikarten gesucht, auf denen wir unsere Lieblingsrezepte aufschreiben können. Einerseits wollten wir so Rezepte teilen, die einer von uns ausprobiert, dokumentiert und gut gefunden hat. Andererseits sollte die Box optisch etwas hermachen, damit man sie dekorativ ins Küchenregal stellen kann. Leider war weder preislich noch optisch etwas passendes dabei, also mussten wir selber ran.

In die Box sollten die eigenen Rezepte und Best-offs aus unseren zahlreichen Kochbüchern (Leider erinnert man sich zwar immer an das leckere Essen, aber in welchem dieser 1000 Bücher stand das nochmal??? So vergeht manche Stunde!) auf doppelseitigen A3-Drucken. Diese sollten schön laminiert werden, damit man sie in der Küche auch benutzen kann, ohne auf die Spritzer zu achten. Also haben wir uns gleich das passende Laminiergerät beschafft, das war mit ca. 20 € verhältnismäßig günstig.

Das angestrebte Ergebnis (ohne Rezeptkarten) dieser Anleitung seht ihr im Bild - jetzt könnt ihr euch entscheiden: Wollt ihr sowas schönes verschenken oder lieber selbst behalten? Ach was soll es, macht einfach gleich zwei davon!



Ihr braucht:
  • einige alte Zeitschriften mit schönen großen Bildern
  • eine Schere
  • eine Heißklebepistole
  • einige Nachfüllsticks
  • einen Klebestift
  • und einen Karton in eurer Zielgröße (z.B. einen Schuhkarton oder eine Papp-Box vom großen schwedischen Möbelhaus)
Anleitung:
Passend zum Verwendungszweck haben wir alte Kochzeitschriften nach schönen ganzseitigen Essensbildern durchsucht und diese ausgerissen. Prinzipiell kann man natürlich jede Seite der Zeitschrift dazu benutzen. Die fransigen Kanten der ausgerissenen Seiten werden mit der Schere begradigt.

Mit den schönsten Bildern werden dann die Innenseiten, den Boden und die Unterseite der Box beklebt (Heißkleber). Bei den Innenwänden ist es ratsam, die obere Kante umzuschlagen, so dass von der Box wirklich auch kein Rand mehr zu sehen ist.

Nun rollt ihr viele dieser hübschen Bilder jeweils so zusammen, dass das Bild außen ist und klebt mit dem Klebestift die letzten 2 cm jeder Rolle fest. Diese Röllchen kürzt ihr auf die passende Länge (d.h. die Höhe eurer Box) und klebt sie mit dem Heißkleber gerade an die Außenwände eurer Box. Je nach Größe der Box können das gut und gerne 100 Röllchen werden, aber lasst euch nicht entmutigen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!