Samstag, 25. Oktober 2014

Herbstlicher Ofenkürbis

Gibt es etwas herbstlicheres als Kürbis mit Pilzen?

Angeregt durch das tolle Ofengemüse Rezept auf minzgrün, gab es bei uns eine herbstliche Kürbis-Pilz-Variante davon. Dazu gab es den herrlichen Erdnuss-Dip, den Aileen schon auf ihrem Blog dazu gemacht hat. Lediglich die Erdnussbutter haben wir durch den Erdnuss-Crunch-Aufstrich (war super, weil der noch ganze Nuss-Stücke enthält) ersetzt und die süße Sojasauce haben wir weggelassen, weil halt gerade keine da war. Werft einen Blick auf ihren Blog, der Dip war perfekt!

Das Rezept lässt sich total schön vorbereiten. Bei uns gab es das Essen am Abend und das Gemüse und den Dip haben wir bereits am Vormittag fertiggestellt. So muss das Ganze dann nur noch für eine halbe Stunde in den Ofen und fertig!

Die Reste (ohne Dip) lassen sich wunderbar am nächsten Tag mit Nudeln anbraten.




Herbstlicher Ofenkürbis 

Zutaten (ausreichend für ca. 3 Personen):
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Stangen Lauch
  • 6 große braune Champignons
  • 50 g grob gemahlene Mandeln
  • 6 EL Kokosfett
  • Salz 
  • Pfeffer
Zubereitung:
  1. Kürbis waschen, teilen und entkernen. Anschließend in etwa gleichmäßige Würfel schneiden.
  2. Champignons begutachten (das hat bei unseren schon gereicht, vielleicht müssen eure noch etwas geputzt werden) und halbieren.
  3. Lauch a la Frank Rosin der Länge nach aufschneiden (dabei den Strunk am unteren Ende zusammen lassen und das grüne am oberen Ende ggf. entfernen) und unter fließendem Wasser ordentlich ausspülen und am Spülbecken kurz ausklopfen, damit nicht zu viel Wasser im Lauch bleibt. Anschließend Lauch in 1 cm dicke Scheiben schneiden und den Strunk entfernen.
  4. Kokosfett schmelzen lassen (dafür reicht eine Temperatur von ca. 30°C bereits aus) und die eine Hälfte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und verstreichen
  5. Das Gemüse darauf verteilen (bei uns z.B. als Kürbis-Sonne)
  6. Die grob gemahlenen Mandeln zu der zweiten Hälfte Kokosfett geben und ein wenig verrühren. Die Mischung über dem Gemüse verteilen. Etwas salzen und pfeffern.
  7. Dann das Blech bei ca. 180°C Umluft in einen vorgeheizten Backofen geben und ca. 30 min garen.

Bon Appetit!

Kommentare:

  1. Hi Ihr zwei, tolles Rezept, da ich noch einige Kürbisse habe, die kann man ja so herrlich lagern und dienen jetzt auch noch als Deko, werde ich es sicher mal ausprobieren.
    An dieser Stelle erstmal ein herzlich Dankesschön für Eure Nominierung zum Liebster Award! Bin dran! Vielen lieben Dank! Und weiter so. Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doreen,
    Ja der Kürbis in diesem Rezept hat auch eine Weile gelegen. Super, dass die sich so lange halten. Als Deko hatten wir dieses Jahr keine Kürbisse.
    Liebe Grüße,
    Janine

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!