Montag, 27. Oktober 2014

Gedämpftes Sesam-Gemüse mit Dip

Dieses Abendessen machte etwas mehr Arbeit als sonst, weil der Thermomix kurzfristig den Geist aufgegeben hat. Die Dipzutaten für dieses Gericht waren gerade im Mixtopf gelandet als der Küchenhelfer meldete, dass er heute leider kein Foto für mich hat.

Also wurde erstmal Frust geschoben und dann den Dip aus dem Mixtopf gekratzt und per Hand glatt gerührt. Funktioniert auch und geschmeckt hat es natürlich noch viel besser.

Da der alte Dampfgartopf schon lange einen neuen Besitzer hat, musste eine Idee her. Also den Thermomix Varoma-Aufsatz auf einen mit Wasser gefüllten Topf gesetzt - ging auch als Dampfgarer.

Kurz und gut, das Rezept lässt sich also garantiert auch ohne Wunder-Küchenmaschine zubereiten!



 Gedämpftes Sesam-Gemüse mit Dip

Zutaten (pro Person):

Für den Dip
  • 100 g (Soja) Joghurt
  • 1 gehäufter TL Sesammus
  • 1 gehäufter TL Cashewmus
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili (gemahlen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1-2 EL Hefeflocken
Für das Gemüse
  • 1 kleiner Brokkoli
  • einige braune Champignons
  • 100 g Kidneybohnen (gegart)

Zubereitung:
  1. Alle Zutaten für den Dip glatt verrühren (dauert ein bisschen wegen des Mus) und dann beiseite stellen - so kann das Chili etwas durchziehen und gibt etwas Schärfe ab.
  2. Brokkoli in mundgerechte Röschen schneiden und mit Champignons in den Dampfgarer geben und ca. 15 min garen.
  3. Die Kidneybohnen waschen und in einem Topf kurz aufwärmen. 
  4. Bohnen mit Brokkoli und Champignons anrichten und den Dip darauf verteilen.
  5. Eine Mischung aus Salz und Sesam (beides geröstet und zusammen gemahlen) darüber streuen.
Die Mischung aus Salz und Sesam (auf den Fotos noch im Mörser) kommt aus dem Buch von Alicia Silverstone - sie sagt, das geht gut auch zu gekochtem Reis. Hier schmeckt es auf jeden Fall sehr lecker!



Dafür nehmt ihr 1 TL Meersalz und röstet es in einer Pfanne (klingt komisch, funktioniert aber), dann gebt ihr es in den Mörser und in die Pfanne kommen 6 EL Sesam, die ihr vorsichtig röstet, damit sie Farbe bekommen und sich zerdrücken lassen. Achtung, das kann abgehen wie Popcorn, also macht die Pfanne nicht zu heiß! Anschließend gemeinsam mit dem Salz im Mörser zerstoßen. Diese Mischung gebt ihr am besten in ein Glas mit Schraubverschluss zum Aufbewahren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!