Mittwoch, 24. September 2014

Zucchini-Puffer an Apfel-Zimt-Mus

Wenn ihr wüsstest, welche Berge an Nahrungsmitteln im Moment bei uns auf die Verarbeitung warten, wärt ihr entweder neidisch oder wüsstet (wie wir) nicht so recht, wo ihr anfangen sollt. Äpfel, Zucchini, Kürbis, Salate, Tomaten, ... alles will schnellstmöglich gegessen werden.

Heute haben wir uns demokratisch für die Verarbeitung von Äpfeln und Zucchini entschieden. Kartoffelpuffer mit Apfelmus kennt wohl jeder. Zu den Kartoffeln geben wir Zucchini und zu den Äpfeln schicken wir eine ordentliche Menge Zimt ins Rennen... 

Damit die Zucchini eine schöne Bindung eingehen, reicht die Stärke aus den Kartoffeln nicht aus. Wir geben dafür Kichererbsenmehl nach Gefühl dazu - es ist nicht möglich, dafür pauschal eine Menge zu nennen, da jede Zucchini unterschiedlich viel Wasser enthält. Tastet euch einfach langsam vor. Unsere ersten Versuche ergaben auch eher sowas wie Brat-Zucchini-Stifte - aber egal, die waren auch sehr lecker! 

Apfel-Zimt-Mus


Zutaten:
  • 900 g Äpfel
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 EL Zucker
  • eventuell etwas Wasser
Zubereitung:
  1. Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Die Schale bleibt dran. 
  2. Rein damit in den Mixer und kurz zerkleinern (in kleine Stückchen)
  3. Zucker und Zimt dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen, dann auf kleine Flamme stellen und 10-15 min ziehen lassen - immer schön weiter rühren! 
  4. Eventuell etwas Wasser hinzufügen, falls die Äpfel wie in unserem Fall so gar nichts hergeben wollen.
  5. Jetzt kann das Mus ruhig noch etwas durchziehen und gern auch abkühlen
Zucchini-Puffer



Zutaten:
  • 250 g Kartoffeln
  • 500 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Salz
  • 4-8 EL Kichererbsenmehl
  • nach Geschmack Würzfee vom Lebe Gesund Versand oder andere trockene, lose Brühe
  • Öl zum Braten
Zubereitung:
  1. Zucchini, Zwiebel und Kartoffeln gut waschen und putzen. Die Schale lassen wir auch hier wieder dran.
  2. Im Mixer grob zerkleinern oder per Hand grob reiben
  3. Die Masse salzen und etwas Wasser ziehen lassen, anschließend das Wasser in einem Sieb leicht ausdrücken
  4. In einer Pfanne Öl erhitzen
  5. Zu dem geriebenen Gemüse nun das Kichererbsenmehl hinzufügen, so dass die Masse sich formen lässt ohne sofort zu zerfallen
  6. Die Puffer nun mit den Händen formen, ins heiße Öl geben und mit der Würzfee oder sonstigem Brühe-Pulver würzen 
  7. Anschließend von beiden Seiten bis zur gewünschten Bräunung braten
Die heißen Puffer mit dem Apfel-Zimt-Mus servieren und genießen!



Jetzt sind zwar die Äpfel vorerst alle, aber von den Zucchini haben wir immer noch mehr als genug - morgen werden wir wohl Zucchini-Suppe essen müssen. Oh, welch großes Leid wir doch tragen müssen ;-)
Anschließend können wir uns dann auch um die Kürbisse kümmern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, von dir zu lesen, also lass uns ruhig einen Kommentar da!